ims-Buchpublikationen

Sammelbände und Monographien aus der Werkstatt der innsbruck media studies. (Die Liste anderer Publikationen der Mitglieder des Schwerpunkts findet sich weiter unten.)

Medien - Wissen - Bildung: Medienbildung wozu?

ISBN 978-3-902936-54-7

290 Seiten
2016, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Theo Hug, Tanja Kohn, Petra Missomelius (Hg.)

Es ist weithin Minimalkonsens, dass Medienkompetenzvermittlung und darüber hinausgehende Medienbildung der mündigen und kritischen Nutzung medialer Angebote dient. Bei näherer Betrachtung sind allerdings sehr unterschiedliche regionale, nationale und transnationale Situationseinschätzungen, Aufgabenbereiche und Zuständigkeiten sowie Kritikverständnisse und Ideen zur Transformation von Lernkulturen anzutreffen. Der interdisziplinär ausgerichtete Band befasst sich mit aktuellen und zukunftsweisenden Zielvorstellungen von Medienbildung und gibt Antworten auf die Frage Medienbildung wozu?

Mit Beiträgen von Ben Bachmair, Patrick Bettinger, Anna Chronaki, Manfred Faßler, Yvonne Fritze, Monica Gavrielidou, Geir Haugsbakk, Lisa Haußmann, Theo Hug, Rudolf Kammerl, Tanja Kohn, Rainer Leschke, Petra Missomelius, Heinz Moser, Stephan Münte-Goussar, Yngve Nordkvelle, Julius Othmer, Manuela Pietraß, Hans-Martin Schönherr-Mann, Andreas Weich.

Körperphantasien: Technisierung - Optimierung - Transhumanismus

ISBN 978-3-902936-54-7

252 Seiten
2016, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Andreas Beinsteiner, Tanja Kohn (Hg.)

Der vorliegende Sammelband befasst sich mit aktuellen Diskussionen rund um die Technisierung und das Optimieren des Körpers bis hin zum Transhumanismus. In Zeiten von Smartphones und social web können alle ihr Leben und ihren Körper medial in Szene setzen. Mit den Möglichkeiten der Inszenierung steigt auch der Zwang zur Optimierung. Kosmetische Eingriffe werden häufiger, ebenso die Einnahme leistungssteigernder und stimmungshebender Psychopharmaka. Der Körper wird zum Produkt, dessen Wert am Arbeitsmarkt und in der Sphäre des Zwischenmenschlichen steigen soll. Noch nie schien der Wunsch so groß und so verbreitet, körperliche Leistungsgrenzen auszuweiten und ewig jung zu bleiben. Das Zusammenwachsen von Mensch und Maschine verschafft denjenigen, die die Technologien und Infrastrukturen bereitstellen, eine noch nie dagewesene Macht: Das Potential zur Überwachung und Steuerung menschlicher Körper steigt. Diesseits von Euphorie und Paranoia stellt sich die Frage, was die Leistungs- und Optimierungsphantasien unseres Zeitalters eigentlich antreibt. Wie kann das Wechselspiel von Körpern und Technologien im 21. Jahrhundert angemessen beschrieben werden?

Mit Beiträgen von Babette Babich, Noelia Bueno-Gómez, Tobias Eichinger, Magdalena Flatscher-Thöni, Karin Harrasser, Karl Leidmair, Andrea M. Leiter, Reinhard Margreiter, Petra Missomelius, Jörg-Uwe Nieland, Justus Piater, Stefan Selke, Anne Siegetsleitner, Stefan Lorenz Sorgner, Sven Stollfuß, Emre Ugur und Hannes Winner.

ZONES VIRTOPIQUES

DIE VIRUTALISIERUNG DER HETEROTOPIEN UND EINE MEDIALE DISPOSITIVANALYSE AM BEISPIEL DES MEDIENKUNSTPROJEKTS ZONE*INTERDITE

ISBN 978-3-902936-53-0

194 Seiten, zahlr. Farbabb.
2014, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Valentin Dander

Wie kann Michel Foucaults Konzept der Heterotopien, der Anderen Orte, auf mediale und im Speziellen auf virtuelle Räume übertragen werden und wie könnten virtuelle oder virtualisierte Heterotopien aussehen? In welchem Verhältnis stehen Heterotopien zur Tradition utopischen Denkens? Und lassen sich insbesondere in virtualisierten Heterotopien Restbestände eines utopischen Impulses aufspüren? Diese Fragen nach dem common ground dieser speziellen (Nicht-)Orte (zones hétérotopiques, utopiques et virtuelles) sucht Zones Virtopiques auf zweifache Weise zu beantworten: Unter Bezugnahme auf kultur- und medienwissenschaftliche sowie auf sozial- und raumwissenschaftliche Theorien nähert sich der erste Teil des Buches entlang der Kategorien Realität/Virtualität und Utopie/Heterotopie dem frag-würdigen Gegenstand auf einer konzeptionellen Ebene. Der zweite Teil wendet die gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen einer Mikroanalyse medialer Dispositiveauf das Medienkunstprojekt Zone*Interdite von Mathias Jud und Christoph Wachter an.

DATENFLUT UND INFORMATIONSKANÄLE

ISBN 978-3-902936-54-7

212 Seiten
2014, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Heike Ortner, Daniel Pfurtscheller, Michaela Rizzolli, Andreas Wiesinger (Hg.)

Im Digitalzeitalter haben die Produktion, Verbreitung und Speicherung von Daten gigantische Ausmaße angenommen. Pro Minute werden weltweit fast 140 Millionen E-Mails verschickt, 100 Stunden Videomaterial auf YouTube hochgeladen, 350.000 Tweets geschrieben, 970 neue Blogeinträge von Wordpress-Usern veröffentlicht und 240.000 Fotos auf Facebook hochgeladen – Tendenz steigend. Abgesehen von der expliziten Erstellung von Daten sind wir alle selbst als Mediennutzer und Konsumenten Datenquellen. Diese Daten sind bereits zu einem monetär relevanten, maßgeblichen Bestandteil gezielten Marketings geworden. Unter dem Schlagwort „Open Data“ wird auch gegenüber dem Staat gefordert, öffentliche Verwaltungsdaten für alle verfügbar und nutzbar zu machen. Gleichzeitig bieten Enthüllungsplattformen à la WikiLeaks gerade geheimen und vertraulichen Daten eine breite Öffentlichkeit. Und auch immer mehr Unternehmen und politische Parteien wollen aus der Datenflut im Netz Profit schlagen. Mit statistisch-algorithmischen Methoden wird beim sogenannten „data mining“ versucht, Wissenswertes aus dem Datenberg ans Licht zu befördern. „Digital Humanities“ verfolgen das Ziel, neue Fragestellungen und Erkenntnismodelle für die Geisteswissenschaften zu generieren.

MEDIEN - WISSEN - BILDUNG

FREIE BILDUNGSMEDIEN UND DIGITALE ARCHIVE

ISBN 978-3-902936-37-0.jpg

282 Seiten, deut., engl.
2014, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Petra Missomelius, Wolfgang Sützl, Theo Hug, Petra Grell, Rudolf Kammerl (Hg.)

Der interdisziplinär ausgerichtete Sammelband befasst sich mit gegenwärtigen Dynamiken sowie transformativen Prozessen an der Schnittstelle sogenannter Freier Bildungsmedien und Fragen der digitalen Archivierung. Aktuell werden unter den Labels Open Education (OE) und Open Educational Resources (OER) mediengestützte Offenheit und Öffentlichkeit von Bildung diskutiert. Darüber hinaus hat die Digitalisierung den Diskurs um das Archiv als geläufigen Stellvertreter für das kulturelle Gedächtnis, für die Bibliothek und für das Museum in unterschiedlichen Bereichen und auf diversen Ebenen neu belebt. Geht es hierbei um reine Technologisierungsvorhaben? Handelt es sich um Begleiterscheinungen der Digitalisierung von Wissen und Kommunikation? Oder manifestieren sich hier zeitgemäße Zukunftsmodelle des Wissensmanagements? Vielleicht sind es auch einfach clevere Geschäftsideen im Rahmen der Ökonomisierung aller Lebensbereiche? Das Anliegen des Bandes ist es einen Überblick über aktuelle Entwicklungen zu geben und in theoretischen und anwendungsorientierten Beiträgen vor diesem Hintergrund Chancen und Probleme der vielgestaltigen Landschaft mediengestützter Bildungsinitiativen zu reflektieren.

MEDIENRÄUME

MATERIALITÄT UND REGIONALITÄT

ISBN 978-3-902936-15-8

brosch., 228 Seiten
2013, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Valentin Dander, Veronika Gründhammer, Heike Ortner, Daniel Pfurtscheller und Michaela Rizzolli (Hg.)

Die Mehrdeutigkeit des Schlagwortes Raum zieht vielschichtige Interpretationen, Fragestellungen, Theorien und Analysemethoden für die Kategorie des Räumlichen nach sich. Diese Pluralität der Deutungen und disziplinären Zugänge gilt in ähnlicher Weise für den Untersuchungsgegenstand Medien. Der vorliegende Sammelband bündelt Forschungsansätze aus so unterschiedlichen Disziplinen wie Medien- und Kommunikationswissenschaft, Bildungswissenschaft, Sprachwissenschaft, Ethnologie, Geographie und Architektur. Auf der einen Seite zeigen sich regionale Medienräume eng mit dem globalen Mediensystem verwoben. Auf der anderen Seite kann zwischen materiellen und immateriellen Räumen unterschieden werden. Während einige Beiträge dieses reichhaltige Forschungsgebiet theoretisch abstecken, zeigen einige Beiträge mögliche Anknüpfungspunkte für die Praxis auf.

GRENZENLOSE ENTHÜLLUNGEN?

MEDIEN ZWISCHEN ÖFFNUNG UND SCHLIESSUNG

ISBN 978-3-902811-77-6

brosch., 180 Seiten, Farbabb.
2012, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Uta Rußmann, Andreas Beinsteiner, Heike Ortner und Theo Hug (Hg.)

Der gegenwärtigen Medienlandschaft wird häufig eine Tendenz zur Offenlegung und Offenheit zugeschrieben. Social Network Sites lassen die Grenzen zwischen Privatem und Öffentlichem verschwimmen, Plattformen wie WikiLeaks und OpenLeaks veröffentlichen geheimes Material, über Filesharing-Netzwerke und open-content-Lizenzen werden vormals proprietäre Inhalte offen zugänglich gemacht. Verflochten sind diese Entwicklungen mit auf den ersten Blick gegenläufigen Tendenzen der Eingrenzung, der Kontrolle und der Schließung. Kommunikation im Internet bindet sich immer mehr an die Vermittlung einzelner privatwirtschaftlicher Akteure wie Google oder Facebook, online wie offline ermöglichen neue Informations- und Kommunikationstechnologien immer umfassendere Formen der Überwachung, während die Weiterverwendung von Daten unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet. Die Beiträge des vorliegenden Bandes befassen sich mit unterschiedlichen Aspekten dieses komplexen Spannungsfeldes.

Mit Beiträgen von Mercedes Bunz, Wolfgang Coy, Anke Dobscheit-Berg, Christoph Fasel, Ulrike Hugl, Frank Innerhofer-Oberperfler, Georg Markus Kainz, Rainer Leschke, Hermann Petz, Mirko Tobias Schäfer, Thomas Schröder und Wolfgang Sützl.

MEDIEN - WISSEN - BILDUNG 2011

KULTUREN UND ETHIKEN DES TEILENS

ISBN 978-3-902811-74-5

brosch., 272 Seiten, engl., deut.
2012, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Wolfgang Sützl, Felix Stalder, Ronald Maier, Theo Hug (Hg.)

Dass das Teilen in der Gesellschaft der Gegenwart einmal eine so große Rolle spielen würde, hätte bis vor kurzem wohl kaum jemand vorausgesagt. Eine globale Protestbewegung brachte ein tiefes Bedürfnis zum Ausdruck, alternative Wege einzuschlagen, die auf anderen Werten beruhten als jene, die allem Anschein nach zur Finanzkrise geführt hatten. Gleichzeitig sind hoch entwickelte Informations- und Kommunikationstechnologien, die das Teilen erleichtern, nicht nur beinahe überall verfügbar; sie stehen auch im Zentrum des Interesses zahlreicher Menschen, die viel Zeit und Einsatz aufbringen, um mit diesen Technologien zu experimentieren und sie in die Abläufe ihres Alltagslebens eingliedern. Eine ganze Generation von medienkompetenten, radikal globalisierten Menschen wächst mit der täglichen und persönlichen Erfahrung auf, dass das Teilen von (digitalen) Gütern ein unverzichtbares Element im Aufbau gemeinschaftlicher Beziehungen verschiedenster Art ist. Heute stehen diese Erfahrungen im krassen Widerspruch zu anderen gesellschaftlichen Erfahrungen, bei denen Wettbewerb und individuelles Besitzstreben vorherrschen. Dieser Band will einen Beitrag zur kollektiven Arbeit leisten, das Teilen in der Gesellschaft neu zu denken.

Mit Beiträgen von Manuela Farinosi, Manfred Faßler, Leopoldina Fortunati, Michael Funk, Volker Grassmuck, Doreen Hartmann, Andrea Hemetsberger, Aletta Hinsken, Tobias Hölterhof, Nicholas A. John, Magnus Lawrie, Claudia Paganini, Julia Rone, Klaus Rummler, Katherine Sarikakis, Hans-Martin Schönherr-Mann, Sebastian Sevignani, Alexander Unger, Karsten D. Wolf.

ACTIVIST MEDIA AND BIOPOLITICS

CRITICAL MEDIA INTERVENTIONS IN THE AGE OF BIOPOWER

ISBN: 978-3-902811-04-2

brosch., 210 Seiten, zahlr. Abbildungen, engl.
2012, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Wolfgang Sützl, Theo Hug (Hg.)

Nachdem die taktischen Medien mit Web 2.0 an Bedeutung verloren haben, positionierten sich viele medienaktivistische Projekte neu: im Kontext der Biopolitik fordern sie die Hegemonie der Biomacht heraus. Dieser Band enthält theoretische und empirische Beiträge einer Tagung, die von Innsbruck Media Studies 2010 zum Thema Medienaktivismus und Biopolitik veranstaltet wurde. TheoretikerInnen und AktivistInnen beschreiben und analysieren darin Medien, deren Ziel es ist, Widerstand gegen Regime der Biomacht möglich zu machen. Die Kontrolle von Mobilität und Sichtbarkeit, die Biopolitik des Todes, die Erzeugung von virtuellen Subjekten und Chimären sowie die biopolitische Produktion sind Bereiche, in denen AktivistInnen interveniert haben und die Anlass zu einem Theoriediskurs gaben, zu dem dieser Band beiträgt. Mit Beiträgen von Pau Alsina, Clemens Apprich, Joshua Atkinson, Suzanne V.L. Berg, Geoff Cox, Alessandro Delfanti, Eddie Glenn, Carolyn Guertin, Cliff Hammett, Valerie Hartouni, Theo Hug, jan jagodzinski, Alexandra Jönsson, Andreas Oberprantacher, Etienne Pelaprat, Raquel Rennó, Claudia Schwarz und Roy Wagner.


"Most essays in Activist Media and Biopolitics challenge the perceived boundary between reality and virtuality; the discursive and the material; the private and the public; and life and death. By challenging these boundaries, they allow for the existence of a gray and ambiguous area - a problematic area that is not necessarily a problem."

Micky Lee, International Journal of Communication 6 (2012), Book Review

MEDIEN UND MINDERHEITEN

ISBN 978-3-902811-57-8

brosch., 358 Seiten,
2012, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen

Andreas Kriwak, Günther Pallaver (Hg.)

Der interdisziplinäre Forschungsbereich innsbruck media studies an der Universität Innsbruck zielt auf das Verstehen, Erklären und Gestalten von Strukturen der Medien und deren Wandel, Kommunikations- und Vermittlungsprozesse in den Medien, Auswirkungen auf Wahlverhalten und Parteienstrategien sowie auf die Entwicklung innovativer Modelle und Frameworks in diversen IKT-Sektoren. Die interfakultäre Arbeitsgruppe, eine Plattform für die inter- und transdisziplinär ausgerichtete Medienforschung an der Universität Innsbruck, hat im Wintersemester 2010/2011 eine Ringvorlesung zum Thema „Medien und Minderheiten“ abgehalten sowie einen Medientag der Universität Innsbruck zum selben Thema durchgeführt. Die meisten der in diesem Rahmen gehaltenen Vorlesungen sind in diesem Sammelband vereint. Dabei weisen die Beiträge in exemplarischer Weise auf, welche Zusammenhänge zwischen Medienangeboten, -technologien und -institutionen sowie Minderheiten bestehen.

VISUELLE KOMPETENZ


ISBN 978-3-902719-85-0
brosch., 356 Seiten
2011, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Beiträge des interfaktultären Forums Innsbruck Media Studies

Theo Hug, Andreas Kriwak (Hg.)

Zwischen Wort und Bild bestehen Zusammenhänge, deren Thematisierung in der Geschichte weit zurückverfolgt werden kann. Im Zuge der fortschreitenden Medialisierung der Lebenswelten sind Fragen nach der Produktion, Verbreitung und Wahrnehmung von Bildern in besonderer Weise virulent geworden. Dies gilt nicht nur für das Jahrhundert der Massenmedien, sondern vor allem für das Zeitalter der Digitalisierung. Der Band fragt, wie sich heute Bilder herstellen, beschreiben und interpretieren lassen, wie wir uns in Bilderwelten orientieren können, welche Kompetenzen dazu erforderlich sind und was es bedeutet, Bilderwelten verstehen zu können.

MEDIEN - WISSEN - BILDUNG 2009

ISBN 978-3-902719-65-2
brosch., 236 Seiten, sw-Abbildungen, Grafiken, Tabellen
2010, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Explorationen visualisierter und kollaborativer Wissensräume

Theo Hug, Ronald Maier (Hg.)

Der vorliegende Band befasst sich mit Dynamiken und Transformationsprozessen an den Schnittstellen medialer, sozialer und organisationaler Entwicklungen. Die Beiträge zielen auf die Erkundung inter- und transdisziplinärer Diskursfelder. Sie thematisieren kontemporäre und zukunftsweisende Formen der Visualisierung und kollaborativen Nutzung von Wissensräumen.

ERZÄHLEN

ISBN: 978-3-902571-81-6
brosch., 388 Seiten
2008, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Reflexionen im Zeitalter der Digitalisierung

Yvonne Gächter, Heike Ortner, Claudia Schwarz, Andreas Wiesinger, unter Mitarbeit von Christine Engel, Theo Hug, Stefan Neuhaus und Thomas Schröder (Hg.)

Die Fähigkeit, Geschichten zu erzählen, ist eines der zentralen Elemente menschlicher Kultur. Mit Geschichten bewältigen wir die Wirklichkeit und verleihen ihr Sinn – auf der Ebene der gesellschaftlichen Kommunikation ebenso wie auf der individuellen Ebene der Lebensbewältigung. Diese integrative Kraft, die dem Begriff Storytelling innewohnt, ist wohl der wichtigste Grund, warum er in den letzten Jahren in den unterschiedlichsten Fächern zu einem Schlüsselwort geworden ist, wann immer es um die Aneignung von Wirklichkeit durch die Menschen geht. Dieser Band basiert auf einer vom interdisziplinären Forschungsschwerpunkt Innsbruck Media Studies (IMS) der Universität Innsbruck organisierten Tagung. Thematisiert werden verschiedene Positionen, Praktiken, Medien, Strukturen, virtuelle Räume und Rezipienten digitalen Erzählens.

MEDIA, KNOWLEDGE & EDUCATION 2007

ISBN: 978-3-902571-67-0
brosch., 328 Seiten, 41 sw-Abbildungen
2008, innsbruck university press • iup

Titel bei iup bestellen
pdf download

Exploring new Spaces, Relations and Dynamics in Digital Media Ecologies

Theo Hug (Hg.)

Neue und etablierte Medien haben in den letzten Jahren die traditionellen Institutionen der Sozialisation und Bildung vor große Herausforderungen gestellt. Darüber hinaus wurde die soziale Organisation der Wissensproduktion und-verteilung durch zunehmend komplexere Kombinationen von Informations-und Kommunikationstechnologien in hohem Maße medialisiert. Die Beiträge dieses Bandes untersuchen ausgewählte Aspekte dieser Thematik an den Schnittstellen und Dynamiken von Medien, Wissen und Bildung.

Publikationsliste

Auszug von Publikationen von Mitgliedern der innsbruck media studies seit 2008 (Stand 30. Juni 2014).

2014

Hug, Theo (2014): Bildung für alle – eine Neuauflage? Offenheit und Teilen in der Open Educational Resources (OER) Bewegung. In: Missomelius, Petra; Sützl, Wolfgang; Hug, Theo; Grell, Petra & Kammerl, Rudolf (Hrsg.) (2014): Medien – Wissen – Bildung: Freie Bildungsmedien und Digitale Archive. Innsbruck: Innsbruck University Press, S. 227-256.

Hug, Theo (2014): Medien Formen Schule – Ein Plädoyer für erweiterte Handlungsorientierungen und Reflexionsperspektiven. In: Medienimpulse. Beiträge zur Medienpädagogik. Online abrufbar unter http://www.medienimpulse.at/articles/view/649.

Missomelius, Petra (2014): Der medienkulturelle Quellcode von Wissen und Bildung. In: Hagener, Malte; Hediger, Vinzenz (Hg.): Medienkultur und Bildung. Perspektiven einer ästhetischen Erziehung unter digitalen Netzwerkbedingungen. Frankfurt, New York: Campus-Verlag.

Missomelius, Petra (2014): Medienbildung – wozu? In: Julius Othmer, Julius; Weich, Andreas (Hg.): Verflechtungen. Medien • Bildung • Dispositive. Wiesbaden: Springer VS Verlag.

Missomelius, Petra (2014): Einleitung. Medienbildung im 21. Jahrhundert. In: Grundlagen der Medienbildung. Szenarien und Potentiale. Dichtung Digital Nr. 43/2014. Sonderausgabe Medienbildung. Verfügbar unter: http://www.dichtung-digital.de/medienbildung/uber-medienbildung/ (2014-05-19)

Missomelius, Petra (2014): Medienwissenschaft: Von Medienkultur und Bildung – bildungstheoretisch relevantes Wissen explizit machen. In: Meister, Dorothee; Sander, Uwe; Gross, Friederike. Erziehungswissenschaftliche Online Enzyklopädie (EEO). Weinheim: Juventa Verlag.

Pallaver, Günther (2014): Kommunikation – Kooperation – Integration in der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino. Die Meinung der Bevölkerung. Innsbruck: Studia Universitätsverlag. S. 111.

Pallaver, Günther (2014): Transformationsprozesse der Medien und des Mediensystems in Tirol: Medienangebote, Regionalisierung und Schwerpunkte der Berichterstattung. In: Karlhofer, Ferdinand; Pallaver, Günther (eds.): Politik in Tirol. Jahrbuch 2014. Innsbruck/Wien/Bozen: Studienverlag. S. 149-184.

2013

Dander, Valentin; Gründhammer, Veronika; Ortner, Heike; Pfurtscheller, Daniel; Rizzolli, Michaela (Hg.) (2013): Medienräume. Materialität und Regionalität. Innsbruck: innsbruck university press. Verfügbar unter: http://www.uibk.ac.at/iup/buch_pdfs/medienraeume_sw.pdf

Hug, Theo (2013): Key Concepts in Education: Critical Issues beyond Definition and Discursive Practices. In: Seminar.net - International journal of media, technology and lifelong learning. Vol. 9/Issue2 2013. S. 43-58. Verfügbar unter: http://seminar.net/images/stories/vol9-issue2/Theo_Hug_-_Key_Concepts_in_Education.pdf

Hug, Theo (2013): Competencia mediática y Alfabetización visual. Hacia consideraciones más allá de las alfabetizaciones. In: Razón y Palabra. Número 82. Verfügbar unter: http://www.razonypalabra.org.mx/N/N82/V82/26_Hug_V82.pdf

Hug, Theo (2013): On the Medialization of Knowledge in the Digital Age. In: International Journal of Humanities and Social Science, Vol. 3 No. 11. Verfügbar unter: http://www.ijhssnet.com/journals/Vol_3_No_11_June_2013/3.pdf

Missomelius, Petra (2013): Unruhestiftendes Wissen. Medien zwischen Bildung und Unbildung. In: MEDIENwissenschaft Rezensionen: Perspektiven.. Aufsatz in Heft 4/2013. Verfügbar unter: http://archiv.ub.uni-marburg.de/ep/0002/article/view/1331/1253

Missomelius, Petra (2013): Filmbildung und Filmvermittlung. In: Zeitschrift für Medienwissenschaft (ZfM) 09. Februar 2013. Verfügbar unter: http://www.zfmedienwissenschaft.de/heft/archiv/ausgabe-9-werbung

Missomelius, Petra (2013): Bewegte Bildpraktiken zwischen traditionellen und digitalen Medien: Mashup als paradigmatische Form digitaler Medienkulturen. In: Thomas Wilke, Thomas; Mudnhenke, Florian, Ramos, Fernando (Hg.): Mashups. Theorien – Methoden – Ästhetik.

Ortner, Heike (2013): Die Online-Sphäre als Kommunikationsraum: Selbstverortung, Nähe und Distanz. In: Cambi, Fabrizio; Hackl, Wolfgang (Hg.): Topographie und Raum in der deutschen Sprache und Literatur. Wien: Praesens. S. 338-354.

Ortner, Heike (2013): Not So Blind Items. Anonymous Celebrity Gossip Exposed. Online-Publikation. Verfügbar unter: http://web.mit.edu/comm-forum/mit8/papers/Ortner_MIT8_Blind_Items.pdf (2014-05-19)

Pallaver, Günther (2013): The Extensions of Television: Die italienischen Parlamentswahlen 2013 im Zeichen des MoVimento 5 Stelle. In: Karlhofer, Ferdinand; Pallaver, Günther, Jeschke; Sven (Hgsl.): Medienzentrierte Demokratien: Befunde, Trends, Perspektiven. Festschrift für Fritz Plasser. Wien: Facultas. S. 167-188.

Rizzolli, Michaela (2013): Towards Considerations beyond Dichotomies: The Study of Material Culture faces challenges in Online Playgrounds. In: Seminar.net - International journal for media, technology & lifelong learning 9 (2), pp. 59-67 (ISSN 1504-4831). Verfügbar unter: http://seminar.net/images/stories/vol9-issue2/Michaela_Rizzolli_-_Towards_Considerations_beyond_Dichotomies.pdf (2014-05-19)

Wiesinger, Andreas (2013): WWW.PROVINNSBRUCK.AT - Regionalität und Materialität des digitalen Stadtgeflüsters. In: Dander, Valentin / Gründhammer, Veronika / Ortner, Heike / Pfurtscheller, Daniel / Rizzolli, Michaela (Hg.): Medienräume. Materialität und Regionalität. Innsbruck: iup (= Edited Volume Series). S. 119-130.

Wiesinger, Andreas (2013): Politische Gegenkulturen im Internet: Medienformate, Protestformen und Akteure. in: Heimerdinger, Timo/Hochhauser, Eva-Maria/Kistler, Erich (Hg.): Gegenkultur. Würzburg: Königshausen & Neumann, 207-228 (= Cultural Encounters and Transfers, 2).

2012

Hug, Theo (2012): Media Competence and Visual Literacy – Towards Considerations Beyond Literacies. In: Periodica Polytechnica: Social and Management Sciences, 20/2. Verfügbar unter: http://www.pp.bme.hu/so/article/viewFile/1574/892

Hug, Theo (2012): Mobile Learning. In: Media Education – Studi, ricerche, buone pratiche. Vol. 3/n. 2, settembre 2012, S. 179-193.

Hug, Theo (2012): Kritische Erwägungen zur Medialisierung des Wissens im digitalen Zeitalter. In: Kossek; Brigitte; Peschl, Markus F. (Hg.) Digital Turn? Zum Einfluss digitaler Medien auf Wissensgenerierungsprozesse von Studierenden und Hochschullehrenden. Göttingen: Vienna University Press bei V&R unipress. S. 23-46.

Hug, Theo (2012): Explorations in the Tension Between Media Activism and Action-Oriented Media Pedagogy. In: Journalism and Mass Communication, March 2012, Vol. 2, No. 3, S. 457-463. Verfügbar unter: http://www.davidpublishing.com/journals_info.asp?jId=900

Hug, Theo (2012): Medien – Technik – Bildung: Überlegungen zu aktuellen „Schnittstellen“-Herausforderungen. In: Kempter, Guido; Weidmann; Karl-Heinz (Hg.): Technik für Menschen im nächsten Jahrzehnt. Beiträge zum Usability Day X. Lengerich: Pabst-Verlag, S. 9-17.

Missomelius, Petra (2012): Digitale Medienkulturen. In: Bockhorst; Reinwand; Zacharias (Hg.): Handbuch Kulturelle Bildung. München: Kopaed Verlag.

Missomelius, Petra (2012): Körperdiskurse: Mediale Fantasmen des Postbiologischen. In: Medienimpulse 2/2012. Verfügbar unter: http://www.medienimpulse.at/articles/view/424 (2014-05-19)

Missomelius, Petra (2012): Medienwissenschaft in der Bildungslandschaft. In: Stollfuß, Sven; Weiß, Monika (Hg.): Im Bild bleiben. Perspektiven für eine moderne Medienwissenschaft. Darmstadt: Büchner Verlag

Ortner, Heike (2012): Liebe multimodal. Alltagspsychologische Konzeptualisierungen von Liebe in YouTube-Videos. In: Neuhaus, Stefan (Hg.): Figurationen der Liebe in Geschichte und Gegenwart, Kultur und Gesellschaft. Würzburg: Königshausen & Neumann. S. 69-83.

Pallaver, Günther (2012): Österreichische Medien und politische Kommunikation in komparativer Sicht. In: Helms, Ludger; Wineroither, David M. (eds.): Die österreichische Demokratie im Vergleich. Reihe: Politik und Demokratie in den kleineren Ländern Europas. Baden-Baden: Nomos, S. 249-268.

Pallaver, Günther (2012): Die Funktion von Medien in ethnisch fragmentierten Gesellschaften. In: Kriwak, Andreas; Pallaver, Günther (Hg.): Medien und Minderheiten, Innsbruck: innsbruck university press. S. 59-83.

Pallaver, Günther (2012): Jörg Haider als Human Brand. Die politische Marke und ihre Erfolgsfaktoren. In: Pallaver, Günther (ed.): Politika12. Jahrbuch für Politik / Annuario di politica / Anuer de pulitica. Südtiroler Gesellschaft für Politikwissenschaft / Società di Scienza Politica dell'Alto Adige / Sozietà de scienza pulitica de Südtirol. Bozen: Raetia Verlag. S. 411-433.

Rizzolli, Michaela (2012): Material Culture in Online Playgrounds. In: Wimmer, Jeffrey; Mitgutsch, Konstantin; Rosenstingl, Herbert (ed.): Applied Playfulness. Proceedings of the Vienna Games Conference 2011: Future and Reality of Gaming. (ISBN 9783700318309). Wien: New Academic Press. Seite: 134-140.

Schröder, Thomas (2012): Zeitungstextsorten im Wandel. In: Estudios Filolólogicos Alemanes (25). S. 65–76.

2011

Hug, Theo (2011): Sondierungen im Spannungsfeld von Medienaktivismus und handlungsorientierter Medienpädagogik. In: Medienimpulse. Beiträge zur Medienpädagogik. Verfügbar unter: http://www.medienimpulse.at/articles/view/308

Hug, Theo (2011): Kommunikation / Kommunikationstheorien. In: Reinalter, Helmut; Brenner, Peter J. (Hg.): Lexikon der Geisteswissenschaften: Sachbegriffe - Disziplinen - Personen. Wien/Köln/Weimar: Böhlau, S. 413-421.

Hug, Theo (2011): Mobiles Lernen – Themenhorizonte und aktuelle Entwicklungen. In: Computer + Unterricht 21, Nr. 84 Spezial „Lernen“. S. 46-48.

Hug, Theo (2011): Museum Education and Mobile for Museums . Conceptual Considerations between Old Issues and New Challenges. In: Katz, James E.; LaBar, Wayne; Lynch, Ellen (eds.): Creativity and Technology. Social Media, Mobiles and Museums. Edinburgh: MuseumsEtc. S. 66-102.

Hug, Theo (2011): Von der Medienkompetenz-Diskussion zu den „neuen Literalitäten“ – Kritische Reflexionen in einer pluralen Diskurslandschaft. In: Moser, Heinz; Grell, Petra; Niesyto, Horst (Hg.): Medienbildung und Medienkompetenz. Beiträge zu Schlüsselbegriffen der Medienpädagogik. München: kopaed. S. 161-176.

Missomelius, Petra (2011): Zeig mir dein Gehirn, Babe. Das Verhältnis des Menschen zu seinem Gehirn in Zeiten der Neurowissenschaften. In: Friedrich, Kathrin; Stollfuß, Sven (Hg.): Blickwechsel. Bildpraxen zwischen Populär- und Wissenschaftskulturen. Augenblick-Themenheft 50. Marburg: Schüren Verlag.

Missomelius, Petra (2011): Pics und Klicks. Online-Fotografien zwischen Selbstinszenierung und De-Subjektivierung. In: Kleiner, Marcus S.; Rappe, Michael (Hg.): Methoden der Populärkulturforschung. Münster: LIT-Verlag.

Missomelius, Petra (2011): My Country is a State of Mind’. Electronic Spaces in Europe and Canada„. In: Küster, Martin et al. (Hg.): Narratives of Crisis - Crisis of Narrative. Augsburg: Wissner Verlag.

Ortner, Heike (2011): (Un)Stable emotions: Media‐related transitions and consolidation of emotional communication. Verfügbar unter: http://web.mit.edu/comm-forum/mit7/papers/Ortner-MiT7-UnstableEmotions.pdf.

Pallaver, Günther (2011): Widerworte. Philosophie Politik Kommunikation. Festschrift für Jörg Becker. Innsbruck: innsbruck university press. S. 350.

Rizzolli, Michaela (2011): Die Arena der Männlichkeit. Zur Aushandlung von Männlichkeit(en) in World of Warcraft. In: Läubli, Martina; Sahli, Sabrina (Hg.): Männlichkeiten denken. Aktuelle Perspektiven der kulturwissenschaftlichen Masculinity Studies. (ISBN 9783837617207). Bielefeld: Transcript, S. 85-100.

Schröder, Thomas (2011): Das fängt ja gut an! Textanfänge und Textsortenwandel in der Tageszeitung. In: Estudios Filolólogicos Alemanes (22). S. 129–140.

Wiesinger, Andreas (2011): WWWortschatz online. Am Beispiel medienpraktischer Übungen. In: ide - Zeitschrift für den Deutschunterricht in Wissenschaft und Schule. Heft 1/2011. Innsbruck/Wien/Bozen:Studienverlag. S. 99-103.

Wiesinger, Andreas (2011): Themen und Stilmittel in deutschsprachigen Boulevardzeitungen. In: Estudios Filológicos Alemanes. Revista de investigación en Lingüistica, Literatura y Cultura alemanas. Volumen 22. Sevilla: Fénix Editora. S. 141-152.

2010

Hug, Theo; Pallaver, Günther (2010): Political Journalism under Pressure. Between autonomy and Dependence. In: Medienimpulse. Beiträge zur Medienpädagogik, Ausgabe 2/2010. Verfügbar unter: http://www.medienimpulse.at/articles/view/207.

Hug, Theo (2010): Mikrolernen – konzeptionelle Überlegungen und Anwendungsbeispiele. In: Herzig, Bardo; Meister, Dorothee M.; Moser, Heinz; Niesyto, Horst (Hg.): Jahrbuch Medienpädagogik 8. Medienkompetenz und Web 2.0. Wiesbaden: VS-Verlag. S. 221-238.

Hug, Theo (2010): Mobiles Lernen. In: Hugger, Kai-Uwe; Walber, Markus (Hg.): Digitale Lernwelten. Wiesbaden: VS-Verlag. S. 171-190.

Hug, Theo (2010): Mikrolernen und bricolierende Bildung – Theoretische Reflexionen und Praxisbeispiele. In: Bachmair, Ben (Hg.): Medienbildung in neuen Kulturräumen: Wiesbaden: VS-Verlag. S. 197-212.

Hug, Theo (2010): Medienkompetenz - Media Literacy - New Literacies: Kritische Überlegungen. In: Künz, Andreas; Dontschewa, Miglena (Hg.): Eintauchen in Medienwelten. Zusammenfassung der Beiträge zum Usability Day VIII am 21. Mai 2010. Lengerich u. a.: Pabst, S. 74-80.

Hug, Theo (2010): Media Memories in Focus Group Discussions – Methodological Reflections Instancing the Global Media Generations Project. In: Medienimpulse. Beiträge zur Medienpädagogik. Verfügbar unter: http://www.medienimpulse.at/articles/view/208.

Hug, Theo (2010): Mobile Learning as ’Microlearning’: Conceptual Considerations towards Enhancements of Didactic Thinking. In: International Journal of Mobile and Blended Learn-ing. Vol. 2, Issue 4. S. 47-57 Verfügbar unter: http://www.igi-global.com/bookstore/Article.aspx?TitleId=49678

Ortner, Heike (2010): Google Earth als Hypertext: Der geografische Browser und seine Verknüpfungen mit dem World Wide Web. In: Bucher, Hans-Jürgen/Gloning, Thomas/Lehnen, Katrin (Hg.): Neue Medien - neue Formate. Ausdifferenzierung und Konvergenz in der Medienkommunikation. Frankfurt a.M., New York: Campus. S. 189-204.

Pallaver, Günther (2010): Der Beitrag des Deutschen Blatters für die demokratische Kultur in Südtirol. In: Klein, Eva; Mumelter, Renate; Pallaver, Günther: Contro corrente. Das Deutsche Blatt im Alto Adige. Bozen: Raetia Verlag. S. 333-359.

Pallaver, Günther (2010): Contro corrente. Das Deutsche Blatt im Alto Adige. Bozen: Raetia Verlag. S. 391.

Rizzolli, Michaela (2010): World of Warcraft als vergeschlechtlichte Welt. Zur Relevanz von Geschlechtlichkeit in Massive Multiplayer Online Roleplaying Games am Beispiel von World of Warcraft. (ISBN 9783639278101). Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.

Schröder, Thomas (2010): Die Bilder-Zeitung. Wie ein Textmedium zu einem Medium der visuellen Kommunikation wird. In: Bucher, Hans-Jürgen (Hg.): Neue Medien - neue Formate. Ausdifferenzierung und Konvergenz in der Medienkommunikation. Frankfurt am Main [u.a.]: Campus-Verlag. S. 169–188.

Schröder, Thomas; Wiesinger, Andreas (2010): Online-Zeitung im Wandel. Überlegungen zur Neudefinition eines nicht mehr neuen Mediums. In: Giacomuzzi, Renate; Neuhaus, Stefan; Zintzen, Chrstiane (Hg.): Digitale Literaturvermittlung. Praxis, Forschung und Archivierung. 1. Aufl. Innsbruck: Studien Verlag. S. 205–221.

Andreas Wiesinger (2010): Die Online-Zeitung - Transformation eines Mediums. In: Hackl, Wolfgang & Wiesmüller, Wolfgang (Hrsg.): Germanistik im Spannungsfeld von Regionalität und Internationalität. Stimulus - Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Germanistik 2009. Präsens Verlag: Wien. S. 304-315.

Wiesinger, Andreas (2010): Intramediale und intermediale Verweise in Boulevardzeitungen - Vernetzung im Medienverbund. In: Bucher, Hans-Jürgen; Gloning, Thomas; Lehnen, Katrin (Hg.): Neue Medien - neue Formate. Ausdifferenzierung und Konvergenz in der Medienkommunikation. (Reihe Interaktiva, Band 10) Frankfurt/New York: Campus Verlag. S. 301-317.

Wiesinger, Andreas (2010): Kommunikativer Austausch in Webchats. In: Gimesi, Thomas; Hanselitsch, Werner (Hg.): Geben, Nehmen, Tauschen. (Rationalpark Series, Band 4) Berlin/Wien: LIT Verlag. S. 207-219.

2009

Hug, Theo & Friesen, Norm (2009): Outline of a Microlearning Agenda. eLearning Papers. 1 Nº 16. S. 1-13. Verfügbar unter: http://www.elearningeuropa.info/files/media/media20252.pdf

Hug, Theo (2009): 66 Impulse, auch zur Vernetzung medienpädagogischer Aktivitäten in Österreich. In: Medienimpulse. Beiträge zur Medienpädagogik, H. 66/I, S. 11-12.

Hug, Theo & Töchterle, Karlheinz (Hrsg.) (2009): Ernst von Glasersfeld. Innsbruck: innsbruck university press.

Hug, Theo (ed.) (2009): Mediatic turn – Claims, Concepts and Discourses / Mediale Wende – Ansprüche, Konzepte und Diskurse. Frankfurt a. M. u .a.: Lang.

Hug, Theo (2009): Media Pedagogy under the Auspices of the mediatic turn. An Explorative Sketch with Programmatic Intention. In: Hug, Theo (ed.): Mediatic turn – Claims, Concepts and Discourses / Mediale Wende – Ansprüche, Konzepte und Diskurse. (= special issue SPIEL, 25 (2006), H. 1), Frankfurt a. M. u .a.: Lang, S. 117-136.

Hug, Theo & Weyland, Beate (2009): Introduzzione. In: Hug, Theo & Weyland, Beate (a cura di): Professionalità mediaeducative - Modelli e proposte per l’educazione ai media in Germania. Gardolo: Erickson. S. 7-16.

Hug, Theo (2009): Medienpädagogik – Concetti, Modelli, Prospettive. In: Hug, Theo; Weyland, Beate (a cura di): Professionalità mediaeducative - Modelli e proposte per l’educazione ai media in Germania. Gardolo: Erickson, S. 19-40.

Missomelius, Petra (2009): Mediale Fiktionen des postbiologischen Körpers. In: Abraham, Anke; Müller, Beatrice: Körperhandeln und Körpererleben. Multidisziplinäre Perspektiven auf ein brisantes Feld. Bielefeld: Transcript Verlag.

Schröder, Thomas (2009): Bilder statt Texte? Eine Untersuchung zum Wandel der Zeitungsgestaltung am Beispiel von Tiroler Tageszeitung und Dolomiten. In: Klettenhammer, Sieglinde (Hg.): Kulturraum Tirol. Literatur - Sprache - Medien : Jubiläumsband „150 Jahre Germanistik in Innsbruck“. Innsbruck: innsbruck university press. S. 391–405.

Schröder, Thomas (2009): Rhetorisch-stilistische Eigenschaften der Sprache des Journalismus in den Printmedien. In: Fix, Ulla (Hg.): Rhetorik und Stilistik. Ein internationales Handbuch historischer und systematischer Forschung. Berlin: Walter de Gruyter. S. 2182–2197.

Schröder, Thomas (2009): WOW! Wissenssendungen im Fernsehen. In: Tribüne. Zeitschrift für Sprache und Schreibung (2). S. 16–19.

Wiesinger, Andreas (2009): On the road – Boulevardisierung in Tiroler Gratiszeitungen. In: Klettenhammer, Sieglinde (Hrsg.) (2009): Kulturraum Tirol, Literatur – Sprache – Medien. Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft, Germanistische Reihe, Band 75. S. 407-422.

Wiesinger, Andreas (2009): Bewerten im Netz. In: Gimesi, Thomas; Hanselitsch, Werner (Hg.): Ursprünge und Anfänge. (Rationalpark Series, Band 3) Berlin/Wien: LIT Verlag. S. 169-181.

Wiesinger, Andreas (2009): Surfing WWW – Websites für Kinder. In tribüne. Zeitschrift für Sprache und Bildung. Heft 2/2009. ISSN: 1608-5884. S. 11-14.

Wiesinger, Andreas (2009): Online-Zeitungen im Deutschunterricht. Ein mediendidaktisches Modul. In: ide. Informationen zur Deutschdidaktik. Zeitschrift für den Deutschunterricht in Wissenschaft und Schule. Heft 2/2009: Internet – Deutsch lernen in einer vernetzen Welt. S. 104-107.

2008

Hug, Theo; Perger, Josef & Sexl, Martin (2008): Medien – Wissen – Kommunikation. Kaiserslautern: Studienbrief MKN0720 der Technischen Universität Kaiserslautern. Überarbeitete Neuauflage: 2010

Hug, Theo (2008): Innsbruck Media Studies – Interdisziplinäre Medienforschung an der LFU. In: Grumiller, Maria & Märk, Tilmann (Hg.): Zukunftsplattform Obergurgl 2008. Forschungskooperationen innerhalb der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Innsbruck: innsbruck university press, S. 156-162.

Hug, Theo (ed.) (2008): Media, Knowledge & Education. Exploring new Spaces, Relations and Dynamics in Digital Media Ecologies. Innsbruck: innsbruck university press.

Hug, Theo (2008): Approaches to Instant Knowledge and the New Media Technologies. In: Hug, Theo (ed.): Media, Knowledge & Education. Exploring new Spaces, Relations and Dynamics in Digital Media Ecologies. Innsbruck: innsbruck university press, S. 184-191.

Missomelius, Petra (2008): Fenster, Gitter und Geflechte: digitale Technik in der Postproduktion. In: Prümm, Karl; Kirchner, Andreas; Richtling, Martin (Hg.): Abschied vom Zelluloid. Beiträge zur Geschichte und Poetik des Videobildes. Marburg: Schüren Verlag.

Missomelius, Petra (2008): Palimpsest und Oberfläche: A TV Dante. In: Deutsches Dante-Jahrbuch 2007 Hrsg. im Auftrag der Deutschen Dante-Gesellschaft e.V. von Rainer Stillers. Köln/Weimar/Wien: Böhlau Verlag.

Missomelius, Petra (2008): Hot Stuff. Referenz in der Wissenschaftsforschung. AG Medienwissenschaft und Wissenschaftsforschung. Segeberg, Harro (Hg.): Referenz in den Medien. Marburg: Schüren Verlag.

Schröder, Thomas (2008): Texte, Module, Weblogs. Überlegungen zum Textbegriff in Zeiten von Web 2.0. Verfügbar unter: http://www.festschrift-gerd-fritz.de/files/schroeder_2008_textbegriff-in-zeiten-von-web2.0.pdf.

Wiesinger, Andreas (2008): Social Networks – das World Wide Web zwischen Identitätsentwürfen und Interaktivität. In: Hegering, Heinz-Gerd et al. (2008): Informatik 2008. Beherrschbare Systeme – dank Informatik. Beiträge der 38. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI). S. 906-915.

Wiesinger, Andreas (2008): Virtuelle Gemeinschaften – Kommunikation und Identität in digitalen Netzwerken. In: Thomas Gimesi, Werner Hanselitsch (Hrsg.) (2008): Über die Grenze. (Rationalpark Series, Plateaus Band 2), ISBN 978-3-8258-1918-7 LIT 2008. S. 155-170.