Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Both sides previous revision Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Both sides next revision
publikationen [2016/08/21 14:27]
a_beinsteiner
publikationen [2016/10/05 14:05]
a_beinsteiner
Zeile 12: Zeile 12:
  
 Sammelbände und Monographien aus der Werkstatt der innsbruck media studies. (Die Liste anderer Publikationen der Mitglieder des Schwerpunkts findet sich weiter [[publikationen#​Publikationsliste|unten]].) Sammelbände und Monographien aus der Werkstatt der innsbruck media studies. (Die Liste anderer Publikationen der Mitglieder des Schwerpunkts findet sich weiter [[publikationen#​Publikationsliste|unten]].)
 +</​WRAP>​
 +
 +<WRAP center round box 80%>
 +==== Medien - Wissen - Bildung: Medienbildung wozu? ====
 +
 +<WRAP column 194px>
 +{{:​9783903122161.jpg?​nolink&​200|}}
 +<​HTML>​
 +<​p>​ISBN 978-3-902936-54-7</​p>​
 +<​p>​290 Seiten<​br>​2016,​ <​em>​innsbruck</​em>​ university press • <​em>​i</​em>​up<​br>​
 +<​p><​a href="​http://​www.uibk.ac.at/​iup/​verlagsverzeichnis/​interdis_forschung.html"​ target="​_blank">​Titel bei iup bestellen</​a></​td><​br>​
 +<a href="​https://​www.uibk.ac.at/​iup/​buch_pdfs/​9783903122161.pdf">​pdf download</​a></​p>​
 +</​HTML>​
 +</​WRAP>​
 +<​HTML>​
 +<​p>​Theo Hug, Tanja Kohn, Petra Missomelius (Hg.)</​p>​
 +<p style="​text-align:​ justify;">​Es ist weithin Minimalkonsens,​ dass Medienkompetenzvermittlung und darüber hinausgehende Medienbildung der mündigen und kritischen Nutzung medialer Angebote dient. Bei näherer Betrachtung sind allerdings sehr unterschiedliche regionale, nationale und transnationale Situationseinschätzungen,​ Aufgabenbereiche und Zuständigkeiten sowie Kritikverständnisse und Ideen zur Transformation von Lernkulturen anzutreffen. Der interdisziplinär ausgerichtete Band befasst sich mit aktuellen und zukunftsweisenden Zielvorstellungen von Medienbildung und gibt Antworten auf die Frage <​em>​Medienbildung wozu?</​em></​p>​
 +<p style="​text-align:​ justify;">​Mit Beiträgen von Ben Bachmair, Patrick Bettinger, Anna Chronaki, Manfred Faßler, Yvonne Fritze, Monica Gavrielidou,​ Geir Haugsbakk, Lisa Haußmann, Theo Hug, Rudolf Kammerl, Tanja Kohn, Rainer Leschke, Petra Missomelius,​ Heinz Moser, Stephan Münte-Goussar,​ Yngve Nordkvelle, Julius Othmer, Manuela Pietraß, Hans-Martin Schönherr-Mann,​ Andreas Weich.</​p>​
 +</​HTML>​
 </​WRAP>​ </​WRAP>​