"Musik nach Bildern"

1. Innsbrucker Symposium zum
programmbezogenen Komponieren

16. - 18. April 2010


Seit Franz Liszt im Jahre 1839 erstmals Werke der Bildenden Kunst musikalisch umgesetzt hat, avancierte die „Musik nach Bildern“ zu einer äußerst beliebten und aktuellen, in der Wissenschaft jedoch vergleichsweise wenig beachteten und vielfach umstrittenen Form der Werkfindung. Ziel dieses interdisziplinär ausgerichteten Symposiums soll die Beleuchtung unterschiedlicher Aspekte musikalischer, kunsthistorischer und ästhetisch-philosophischer Natur im Zusammenhang mit diesem Teilbereich des programmbezogenen Komponierens sein.


Inhaltliches Konzept und Leitung
Michael Chizzali
Lukas Christensen
Monika Fink

Tagungsort
Archäologisches Museum
Hauptgebäude der Universität Innsbruck, 3. Stock
Christoph-Probst-Platz, Innrain 52
6020 Innsbruck


Weitere Informationen

entnehmen Sie bitte dem Folder ( hier )
und der Homepage http://www.ispk.at



Am

20. Mai 2010

werden Monika Fink und Lukas Christensen über das Thema „Musik nach Bildern“ zudem bei der interdisziplinären Ringvorlesung "Visuelle Kompetenz" referieren, die im Sommersemester 2010 donnerstags von

18:00 bis 19:30 Uhr

im Hörsaal 5 (GEIWI) der Universität Innsbruck stattfindet.

Weitere Informationen zur Ringvorlesung, sowie das Handout zum Download finden Sie hier.